"Die Bibliothek der Schule wird das größte und wichtigste Lehrzimmer sein..." Ellen Key, Das Jahrhundert des Kindes, 1901


7. Nordrhein-Westfälischer Schulbibliothekstag
am 15. November 2014 in Köln

unter dem Motto:
Schulmediotheken – Mehr Chancen für alle durch Lesen und Verstehen

Lesekompetenz fördern in der Medienwelt als Herausforderung für Schule und Bibliothek


Kurzbericht
Programm

Rede LAG-Vorsitzende
Grußwort Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann
Grußwort Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Ute Schäfer
Artikel BuB Online
Blog-Artikel

_____________________________________________________________

Seminar: Spannend und gut vorlesen – wie geht das?

Datum: Donnerstag 12.12.2013
Zeit: 09.00-12.00 Uhr + 12.30-15.30 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum 416 des LVR-Zentrum (direkt hinter Hbf.)
Referent: Klaus Langer (
http://www.jugendstil-nrw.de/)
Kosten: 25 € LAG-Mitglieder / 40 € Nicht-Mitglieder

Hier finden Sie ein Anmeldeformular. Die Platz-Zahl ist begrenzt. Im Zweifel zählt der Eingangszeitpunkt Ihrer verbindlichen Anmeldung und der Teilnehmergebühr, die vorab überwiesen werden muss.

Inhalte:
Einführung in Vorlesetechniken und Stimmmodulation

Das Vorlesen ist für Kinder der erste Einstieg in die Welt der Geschichten und entscheidet, ob ein Kind langfristig Zugang dazu findet oder nicht. In diesen Seminaren geht es um Vorlesetechniken, Stimmmodulation und die Gestaltung von Vorlesesituationen.
Grundlagen der Sprecherziehung mit praktischen Übungen (Atmung, Tonerzeugung, Klangformung, Resonanz, Aussprache)
lebendige Sprachgestaltung
Einzelarbeit in der Gruppe mit Selbstkontrolle durch Tonaufnahme

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Treffen Sie uns hier: Mitgliederversammlung und Stand der LAG auf dem Bildungspartner-Kongress am 27.11.2013 in Dortmund

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweiteiliger Fortbildungstag speziell für Schulbibliotheks-Beschäftigte aus NRW in Düsseldorf: 
Kreative Wege der Leseförderung/ Fortbildung Bibliotheksführung
Datum: Montag 14.10.2013 Zeit: 09.00-12.00 Uhr + 12.30-15.30 Uhr Veranstaltungsort: Seminarraum der Stadtbüchereien Düsseldorf (direkt hinter Hbf.) Referentin: Renate Passmann-Lange (http://www.jugendstil-nrw.de/)

---------------------------------------------------------------------------------------------

LAG auf der didacta 2013 in Köln
Der Deutsche Bibliotheksverband e.V.(dbv), seine Kommission Bibliothek und Schule sowie der Landesverband Nordrhein-Westfalen im dbv (vbnw) und die Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in NRW e.V. möchten Sie einladen, sich im Rahmen der didacta vom 19.-23.2.2013 in Köln über die Angebote der Bibliotheken für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler zu informieren. Wir würden uns freuen, Sie dort persönlich kennenzulernen! Mehr Informationen finden Sie hier.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorstandssitzung der LAG in der "Bibi am See" in Dorsten-Wulfen
Am 30. Januar 2013 wurden wir besonders herzlich empfangen in der Schule unseres neuen Schriftführers Olaf Herzfeld. Die Lokalpresse war gerade vor Ort, fand es berichtenswert und hat einen informativen Artikel
veröffentlicht. Soviel Aufmerksamkeit für die Sache der Schulbibliotheken würden wir uns immer wünschen!

 --------------------------------------------------------------------------------------------------

Mitgliederversammlung am 19.11.12 in Düsseldorf
Das Treffen fand in den Räumen der Medienberatung NRW statt, die nach der Versammlung ihre Angebote und die Bildungspartner-Initiative NRW vorstellte. Hier
finden Sie das Protokoll, das Sie zugleich über die Aktivitäten der LAG in diesem Jahr informiert.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Infomationskompetenz für alle - dank Schulbibliotheken
6. Nordrhein-Westfälischer Schulbibliothekstag am 10. März 2012 in Königswinter Dieser Tage kann man es wieder in allen Zeitungen lesen: eine Studie hat ergeben, dass das deutscheSchulsystem sozial ungerecht ist. Kinder aus ärmeren Familien haben an Schulen eher schlechte Karten. Ein kostengünstiges und erprobtes Mittel zu mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung können Schulbibliotheken sein, die Bücher und Medien für alle Kinder und Jugendlichen dort zur Verfügung stellen, wo sie sich täglich aufhalten. Zur sinnvollen Vermittlung braucht es allerdings qualifiziertes Personal. Am 10. März 2012 trafen sich gut einhundert Lehrer/innen, Bibliothekare/innen und sonstige Mitarbeiter/innen aus ganz NRW, nebst Gästen aus vier anderen Bundesländern und der deutschsprachigen Gemeinde Belgiens, um sich fortzubilden und über die Zukunft der Schulbibliotheken zu diskutieren in der Jugenddorf-Christophorusschule in Königswinter, die über eine vorbildlichesSchulbibliothek im eigenen, neuen Gebäude verfügt. Dazu gab eself Vorträge und Seminare rund um die Themen Informationskompetenz, Leseförderung, Einrichtung und unterrichtliche Nutzung von Schulbibliotheken. Nicht nur der Hauptvortrag von Andreas Klingenberg von der Hochschule für Musik in Detmold drehte sich besonders um die Frage: wie kann sichergestellt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler spätestens am Ende ihrer Schulzeit über die Fähigkeiten verfügen, die sie fürs viel geforderte „lebenslange Lernen“ wirklich brauchen? Wie können Schulbibliotheken und ihre Mitarbeiter/innen dazu beitragen? Neben dem Besuch der Seminare hatten die Teilnehmer/innen Gelegenheit, sich in Regionalgruppen über ihren Schulbibliotheksalltag auszutauschen, das „Selbstlernzentrum“ vor Ort zu besichtigen und sich über die Angebote einiger angereister Bibliotheks-Dienstleistungsfirmen zu informieren.Die Tagung warb außerdem für mehr politische Aufmerksamkeit für das Thema Schulbibliotheken in NRW, wo es nach wie vor keinerlei offizielle Ansprechpartner für Schulbibliotheken gibt, obwohl an vielen Schulen im Zuge der Einführung des Ganztagsschulbetriebs neue Bibliotheken geplant und gebaut werden. Die Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in NRW e.V., die den Schulbibliothekstag alle zwei Jahre veranstaltet, berät und vertritt Schulbibliotheks-Interessierte deshalb ehrenamtlich und fordert, dass in einem ersten Schritt Schulbibliotheken wie die Öffentlichen Bibliotheken Zugang zu den Beratungsstellen und Fördermitteln des Landes erhalten.Seminare des 6. Schulbibliothekstags NRW



------------------------------------------------------------------------------------------

Am Mittwoch, den 23.11.11 fand unsere Mitgliederversammlung im Rahmen des Bildungspartner-Kongresses in der Dortmunder Westfalenhalle statt. Sie konnten die Anreise so mit dem Besuch interessanter Fortbildungsvorträge verbinden. Außerdem hat die LAG Schulbibliotheken NRW e.V. sich dort mit einem kleinen Stand präsentiert und war ansprechbar. Mehr Informationen zum Programm des Kongresses finden Sie hier.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fortbildung der LAG für alle ohne Lehrer-Ausbildung:
"Pädagogische Kompetenz für die Wissensvermittlung"
mit Christiane Brockerhoff am Dienstag, 28.6.11 von 9:30 bis 17 Uhr in Bonn

----------------------------------------------------------------------------------------

Fortbildung der LAG zum Thema Leseförderung:
"Bookslam - Durchschlagender Erfolg mit Buchvorstellungen bei Jugendlichen"
mit Petra Scheuer am Mittwoch, 6.7.2011 von 10-16 Uhr in Bonn

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die LAG NRW e.V. bietet an:
Workshop zum Thema "Schulbibliothekarisches Grundwissen"
mit Gudrun Lautenburger von der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle Oberhausen am Dienstag, 19.7.11 von 13-17 Uhr in Düsseldorf
Anmeldung

------------------------------------------------------------------------------------------

Die LAG NRW ist auf der Leipziger Buchmesse vom 17.-20.3.2011 vertreten: Am Messestand "Die Schulbibliothek- nie mehr ohne" berichtet die LAG-Vorsitzende von Ihrer Schulbiliotheks-Studienreise in die USA.

 „Die Schulbibliothek“, ein 100 qm großer Messestand in der Messehalle 2 (Stand D 301) auf der Leipziger Buchmesse 2011, ist ein einzigartiges studentisches Projekt der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig. Beteiligt sind Studenten der Studiengänge Architektur und Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Die Funktionen einer Schulbibliothek werden zitiert, der Betrieb simuliert und mit einem Veranstaltungsprogramm begleitet. Mit dem Veranstaltungsprogramm, das unter anderem Schauunterricht, Einzelvorträge und eine Podiumsdiskussion umfasst, sollen einerseits die Möglichkeiten von Schulbibliotheken aufgezeigt werden und andererseits die vielfältigen Aktivitäten zum Thema durch sehr unterschiedliche Institutionen verdeutlicht werden.                                         ------------------------------------------------------------------------------------------

5. nordrheinwestfälischer Schulbibliothekstag 2009 in Unna


-----------------------------------------------------------------------------------